Direkt zum Hauptbereich

Posts

MINDFUL-CHANGE.CH

Besuche uns auf unserer neuen Webseite: mindful-change.ch
Letzte Posts

Es passiert genau jetzt

Aufnahmen aus Schlachthäusern bekommt man auf der grossen Leinwand üblicherweise nicht zu sehen. Entsprechend umso grösser kann der Überraschungseffekt bei den Kinobesuchern sein. Aus dieser Idee entstand das Projekt "Es passiert genau jetzt":

Von der Idee zur Finanzierung Die Idee zu dieser Kampagne entstand als ich auf der Webseite der «Association PEA» aktuelle Aufnahmen aus Schweizern Schlachthäusern sah. Diese Bilder zeigen einmal mehr, wie grausam und falsch die Industrie der Schweiz mit den Tieren umgeht. Kein Mensch kann das, was den Tieren angetan wird, ernsthaft für ethisch korrekt halten – erst recht nicht, wenn sich eine pflanzliche Ernährung als Alternative bietet. Leider fehlt in der breiten Bevölkerung die Betroffenheit für diese Geschehnisse. Es braucht mehr Konfrontationen mit dieser Thematik.
Wir möchten die Zuschauer schockieren, zum Denken anregen und gleichzeitig einen Anhaltspunkt «kein-fleisch.ch» bieten um quasi aktiv gegen diese Grausamkeit anzutrete…

Die Wahrheit über Pelz

Anlässlich der kalten Jahreszeit sind sie leider wieder geläufig: Pelzjacken. Es gibt viele Gründe, weshalb man keine Pelzjacke tragen sollte. In diesem Beitrag geht es um die nackten Tatsachen der Pelzindustrie.

Die Marketinglüge
Marken wie Canada Goose behaupten, der von ihnen verwendete Pelz sei «von Tieren, die nicht unfair behandelt wurden» und man könne die Herkunft der Materialen «vollständig nachverfolgen» [1]. In Tat und Wahrheit sieht die Sache anders aus. Auf der Webseite von Canada Goose finden sich nämlich keine genauen Angaben, lediglich ein Verweis auf «wearefur.com» [2]. «Wearefur» wiederum zeigt das, was der Pelzträger eigentlich sehen möchte. Diese Werbetechnik kennt man nur zu gut von «Schweizer Fleisch» und «Swiss Milk». Statt transparent die ganze Prozedur zu zeigen, schaukelt man dem Konsumenten vor, dass die Produkte in einer «heilen Welt» entstanden sind.

In einem Werbevideo von «Wearefur» porträtiert man den Herren «Janos Fulop», einen «Chinchilla Farmer» aus U…

Veganismus und Ethik

Im Beitrag „Was ist Veganismus?“  habe ich erläutert, weshalb Veganismus ein Zusammenspiel zwischen Ernährung, Umwelt und Ethik ist. In Gesprächen wurde mir dann oft erwidert: „Mich interessiert die Ethik aber nicht“ oder „Ethisches Verhalten ist ein Erst-Welt-Problem“. In diesem Sinne möchte ich mit diesem Beitrag näher auf den ethischen Aspekt des Veganismus eingehen.

Wo hängen Veganismus und Ethik zusammen?
Unter dem Begriff „Ethik“ versteht man eine Teilrichtung der Philosophie, die sich mit dem „richtigen“ menschlichen Handeln befasst. Ein Ziel der Ethik ist die Legitimität. Das bedeutet, dass man in Übereinstimmung mit den eigenen Grundprinzipien zu handeln versucht. Im besten Fall entspricht dieses Handeln eigentlich auch dem Willen des betroffenen Individuums und dessen Bedürfnisse. Die eigenen existentiellen Bedürfnisse haben jedoch manchmal auch den Vorrang. Das ist der Fall, wenn es um Essen, Trinken oder das eigene Überleben geht - Ich greife später nochmals diesen Punkt a…

Was ist Veganismus?

Diesen Beitrag möchte ich einer Frage widmen, die auf den ersten Blick einfach zu beantworten scheint aber bei näherer Betrachtung ziemlich komplex und umfangreich ist. Auf die Frage «Was ist Veganismus?» denke ich keine abschliessende Antwort darlegen zu können, trotzdem seien hier ein paar Gedanken mal erläutert und zudem auch gesagt, was Veganismus nicht ist.
Die Definition
«Veganismus ist eine Lebensart, die alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeit an Tiere für Nahrung, Kleidung oder andere Zwecke ausschließen will, soweit es möglich und praktikabel ist.» [1]
Seit ich mich mit diesem Thema auseinandersetze, habe ich keine bessere oder genauere Begriffsdefinition für Veganismus gehört als diese. Trotzdem ist es schwierig aus dieser Definition heraus genaustens zu sagen, was Veganismus im praktischen Sinne tatsächlich bedeutet. Allgemein bekannt ist, dass man als veganer Mensch keine Tierprodukte konsumiert. Häufig treten aber dann Fragen auf wie: «Was passiert, wenn ich eine Schn…

Pflanzliches Eiweiss ist kein Paradox

In diesem Beitrag möchte ich eine heiss diskutierte Thematik ansprechen. Oft lautet der Vorwurf, man nehme mit einer pflanzlichen Ernährungsweise «zu wenig» Protein ein oder das Protein in Pflanzen sei nicht «hochwertig». Der Verzicht auf Fleisch scheint deshalb für viele Fleischesser als unmöglich, man mache sich schliesslich sorgen um seinen Muskelwachstum. Es ist höchste Zeit ein paar Dinge zu klären.
Die Begriffe Eiweiss und Protein Es ist mir unbekannt, wie vielen Menschen diese Begrifflichkeiten tatsächlich zu schaffen machen. Wer jetzt ahnt was kommt, und sich jetzt schon langweilt, der möge gerne zum nächsten Abschnitt springen. Für die Ahnungslosen: Ja, «Eiweiss» und «Protein» beschreiben tatsächlich das gleiche. Die Wörter sind gleichbedeutend, zumindest aus Sicht der Chemie und Biologie. Das Wort «Protein» hingegen kann nicht zum Beschreiben des hellen Bestandteils eines Hühnereis verwendet werden. Das korrekte Wort dafür ist Eiweiss. Umgangssprachlich verwendet man das Wor…

1 Jahr ohne Fleisch: Ein Erfahrungsbericht

Genau genommen ist es mehr als ein Jahr. Noch genauer genommen, ist ein Teil dieses Zeitraums nicht nur «ohne Fleisch» sondern auch frei von jeglichen tierischen Produkten. In diesem Beitrag möchte ich auf diesen Abschnitt meines Lebens zurückblicken und ein paar Erfahrungen in Worten fassen. Wer weiss, vielleicht fühlt sich der eine oder andere Leser motiviert die ersten Schritte zu gehen.
Vom Fleischesser zum Veganer Auch ich war mal Fleischesser – überrascht? Bevor ich Fleisch aus dem Menu strich, ass ich regelmässig Poulet, Rinds-was-auch-immer oder Döner, was eben jeder «normale» Mensch isst. Es kam eine Phase, da war ich stark daran interessiert meine Ernährung zu optimieren um die Effizienz meines Trainings zu steigern. Aus dem Grund stand regelmässig «fettfreies» oder «lean», wie man im Fachjargon sagt, Fleisch auf dem Ernährungsplan. Gemüse ass ich ebenfalls regelmässig. Käse oder Milch «einfach so» konnte ich aber nie wirklich leiden.
Ich stoss dann irgendwann, etwa zu Begin…

Schweizer Milch

Überall auf der Welt gilt Milch als gesund, besonders auch in der Schweiz. „Starke Knochen“ soll sie geben und eine hervorragende „Kalziumquelle“ soll sie sein. In diesem Beitrag möchte ich auf eine Industrie eingehen, die seit eh und je von Propaganda, Ausbeutung und Lügen profitiert: Schweizer Milch.
Zahlen zur Schweizer Milchindustrie Unternehmen wie Emmi Schweiz AG, Nestlé Suisse S.A. LATI und Baer AG, zusammen mit ein paar weiteren, veröffentlichen als Verband die Zahlen zur Schweizerischen Milchindustrie [1]. Für das Jahr 2014 wurden folgende Zahlen publiziert [2]: 3541‘000 Tonnen Milch wurde vermarktet.Fettgehalt der Milch lag bei 40%.Eiweissgehalt der Milch lag bei 33%.Pro Kopf konsumierten Herr und Frau Schweizer 62.3kg Konsummilch.Die 10 Mitglieder des Verbandes haben zusammen, ohne Käse, 2215‘000 Tonnen Milch verarbeitet, was 62.55% der gesamten Milchmenge ausmacht. 471‘527 Tonnen Konsummilch wurden hergestellt.Eiweiss in Kuhmilch – keine Besonderheit [3] Swissmilk behauptet: …

Pflanzen leben doch auch?

Anlass zu diesem Beitrag gibt die Frage: «Du isst kein Fleisch, weil du keine Tiere töten willst. Pflanzen leben aber doch auch? Ist das nicht das Gleiche?». Um auf die Beantwortung dieser Fragestellung einzugehen, bedarf es zuerst einiger Klarstellungen.

Lebewesen
Man kennt es vielleicht noch aus der Biologiestunde: «Pflanzen, Tiere und Menschen sind Lebewesen». Wir charakterisieren uns vor allem durch unseren Stoffwechsel, der Fähigkeit zur Fortpflanzung, der Wahrnehmung von Reizen, den Wachstums- und Evolutionsmöglichkeiten. Auch die kleinsten Lebewesen bestehen aus Zellen die sich teilen können. Soweit sind keine Unterschiede zwischen den Tieren und Pflanzen feststellbar.

Einen Unterschied gibt es aber: Nicht alle Lebewesen empfinden Schmerz
Menschen und Tiere unterscheidet aber etwas von den Pflanzen, nämlich die Empfindung von Schmerz. Schmerz gibt es natürlich in verschiedenen Formen aber im Falle von physischen Einwirkungen, wie beim Versuch ein Tier zu töten oder jemanden nied…

Cholesterin

Cholesterin, oder auch Cholesterol genannt, bezeichnet eine natürliche und fettähnliche Substanz die im Körper vorkommt. Jeder Mensch hat einen Grundpegel an Cholesterin, der von der eigenen Leber stammt, so auch Tiere wie Kühe oder Schweine. Durch die Nahrungsaufnahme gelangt aber ebenfalls Cholesterin in den Körper [1]. Einige denken zu viel Cholesterin sei schädlich und andere wiederum schären sich nicht drum. In diesem Beitrag zu «Wissenswertes» möchte ich Cholesterin genauer unter die Lupe nehmen.

LDL und HDL
Im Blutbild eines Menschen lassen sich zwei Arten von Cholesterol finden, nämlich LDL und HDL. LDL bezeichnet «Low Density Lipoprotein» [2] und wird als «schlechtes» Cholesterin bezeichnet, weil es sich, in gewissen Mengen, in den Blutbahnen des Körpers ablagern kann. Dies hat zur Folge, dass das Blut nicht mehr richtig fliessen kann, man spricht von einer vaskularen Krankheit [1].

Das HDL Cholesterin, sprich «High-density lipoprotein» [3], wird als «gutes» Cholesterin bezei…